Diese Seite drucken
Montag, 20 Juli 2020 18:46

So funktioniert gutes Positioning

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Positionierung zu erarbeiten Positionierung zu erarbeiten

Mit dem Begriff des Positioning, zu Deutsch auch als Positionierung bezeichnet, beschreibt man im Marketing einen Vorgang zur Herausbildung von einzigartigen Merkmalen, die ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Marke kennzeichnen. Am Ende dieses Prozesses steht das übergeordnete Ziel, aus der Summe dieser Besonderheiten ein möglichst positives und vorteilhaftes Bild zu formen.

 

Dieses sogenannte Image dient dazu, sich von den Wettbewerbern, beziehungsweise ihren Produkten oder Marken erfolgreich abzugrenzen und einen nachhaltigen Eingang in die Köpfe der Kunden und Verbraucher zu finden. Diesen soll es durch eine gelungene Positionierung erleichtert werden, in einem unübersichtlichen Angebot ihre Entscheidung für einen bestimmten Anbieter zu treffen.

Wie eine erfolgreiche Positionierung funktioniert

Ein zielführendes Positioning sollte grundsätzlich mit einer detaillierten Analyse der aktuellen Marktsituation beginnen. Hier gilt es, die eigene Marktposition zu ermitteln.

Zu diesem Zwecke ist es notwendig, die wichtigsten Merkmale des zu erforschenden Gegenstandes zu formulieren. Diese Merkmale sollten unbedingt einen starken Bezug zur Sichtweise der Zielgruppe haben. Das Zielpublikum muss dabei selbst bestimmt werden. Die oben genannten Merkmale können zum Beispiel mithilfe einer Umfrage ermittelt werden.

Im Anschluss wird ein Zielsystem entwickelt, aus welchem später dann abgelesen werden kann, in welchem Bereich sich die Zielgruppe bewegt und wie weit entfernt sich der eigene Standpunkt im Vergleich dazu befindet. Auch die Positionen der Konkurrenten werden in das Zielsystem aufgenommen. Aus den gewonnenen Erkenntnissen kann ermittelt werden, auf welche Aspekte und Merkmale man sich konzentrieren sollte, um sich näher in Richtung der Zielgruppe zu bewegen. Hierzu existieren verschiedene strategische Möglichkeiten.

Strategien innerhalb des Positioning

Es existieren verschiedene strategische Vorgehensweisen, um sich eine Positionierung zu erarbeiten und sich der gewählten Zielgruppe anzunähern. Diese werden im Folgenden vorgestellt und kurz etwas eingehender erklärt.

Zeitliches Positioning

Diese Strategie beruht darauf, als erster Marktteilnehmer auf einen Vorteil oder ein Merkmal aufmerksam zu machen. So kann die eigene Position den Kunden ohne Konkurrenz durch andere nahegebracht werden. Das schafft Bekanntheit und Vertrauen bei den Verbrauchern und lässt Markteintrittsbarrieren für mögliche spätere Anbieter entstehen.

Superlatives Positioning

In diesem Falle wird eine Marktführerschaft kommuniziert, zum Beispiel weil man extrem hochwertige Attribute mit dem eigenen Produkt vorweisen kann. Möglich ist auch eine Nutzung von superlativen Slogans, um das Bild von gehobener Qualität zu transportieren.

Exklusives Positioning

Strategien dieser Kategorie setzen auf eine Kundenansprache, die eine Form von Exklusivität vermittelt. Nutzer sollen sich einem ausgesuchten Kreis zugehörig fühlen und können sich dadurch mit dem Gefühl des Besonderen identifizieren.

Positionierung durch Mitbewerberstrategie

Die Umsetzung dieser Strategie erfolgt durch das inhaltliche Aufgreifen der Vorgehensweise eines Mitbewerbers. Auf der Ausrichtung des Konkurrenten fußend, wird ein Gegenentwurf zu diesem entwickelt, um sich erfolgreich abzugrenzen. Im besten Falle kann die Bekanntheit der anderen Strategie zum eigenen Vorteil genutzt werden und vielleicht wirbt man dem Rivalen sogar wichtige Kunden ab https://rolling-berlin.de/.

Positionierung innerhalb einer Kategorie

Im Kern zielt diese Strategie auf eine hohe Identifikation der eigenen Position mit der gewählten Produktkategorie. Man spezialisiert sich sozusagen auf einen bestimmten Bereich einer Kategorie und nicht auf alle Segmente. So können Vorteile gegenüber Mitbewerbern besser herausgearbeitet werden und die eigene Position gewinnt deutlich an Profil.

Mit Sicherheit könnte diese Aufzählung noch fortgesetzt werden, dennoch kann sie eine gute Orientierung bieten, wie eine Positionierung gelingen kann.

Gelesen 272 mal