Freitag, 08 Januar 2021 16:05

Investieren Sie in Bitcoin-CFDs online

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Was ist der CFD Handel Was ist der CFD Handel

Den Investoren steht eine Reihe von Anlageinstrumenten und Investmenttools zur Verfügung. Dank der Online-Tools kann heute eine breite Menschengruppe auf unterschiedliche Weise ihre Ersparnisse vermehren.

Das Internet macht es möglich, in CFD auf Kryptowährungen, darunter Bitcoin, zu investieren, ohne das Haus verlassen zu müssen. Sehen wir uns an, worum es dabei geht und wie man auf diese Weise anfangen kann, sein Geld zu vermehren.

Was ist ein CFD?

CFDs ist das englische Kürzel für Differenzkontrakte (www.xtb.com/de/Ausbildung/Was-ist-der-CFD-Handel). Sie gehören zur Gruppe der Derivate, deren Aufgabe es ist, den Preis eines Basiswerts widerzuspiegeln. Bei der Notierung von CFDs stimmen deren Preise mit den Preisen ihre Äquivalente auf dem Markt zum gegebenen Zeitpunkt überein. Beispielsweise sind Bitcoin-CFDs Differenzkontrakte, die auf dem Preis der derzeit populärsten Kryptowährung Bitcoin basieren. Deshalb besteht eine der Investition in CFDs auf Bitcoins nicht im Kauf oder der Erschaffung von Kryptowährungen, sondern in der Investition in die vom Investor vorhergesagten Rückgänge und Anstiege des zugrunde liegenden Werts.

Risiko im Zusammenhang mit den Kryptowährungen

Seit einiger Zeit wird in der Finanzwelt viel über so genannte Kryptowährungen gesprochen. In Zukunft könnten sie zu einer Alternative zu den herkömmlichen nationalen Währungen werden, vor allem deshalb, weil es keine zentrale Behörde gibt, die über sie verfügt und sie verwaltet. In den meisten Fällen, zum Beispiel beim Bitcoin, kann es eine begrenzte Anzahl von Token hergestellt werden. Kryptowährungen kann nicht drucken oder Interventionen einleiten, wie dies bei nationalen Währungen möglich ist.

Leider unterliegen die Kryptowährungen dynamischen Veränderungen. Dies schafft einerseits die Möglichkeit, in kurzer Zeit beträchtliche Gewinne zu erzielen, aber andererseits auch das Risiko, einen großen Verlust zu erleiden.

Wie investiert man in Bitcoins?

Bitcoin ist die aktuell beliebteste Kryptowährung. Sie entstand im Jahre 2009, seitdem sind bereits 17 Millionen Token auf dem Markt präsent. Der Prozess der Erschaffung von Bitcoins oder – wenn Sie dies vorziehen – ihres Schürfens wird „Mining“ genannt. Anfänglich wurden dafür gewöhnliche Computer verwendet. Heute reichen sie nicht mehr aus, denn um einen einzigen Bitcoin-Token herzustellen, braucht man die enorme Rechenleistung von Computermaschinen, die Bagger genannt werden. Diese verschlüsseln Daten und lösen komplexe Aufgaben. Auf diese Weise können Bitcoins hergestellt werden – aber das ist nicht die einzige Möglichkeit, in sie zu investieren.

Man kann unter anderem in Spezialausrüstung von Verschlüsselung von Informationen investieren. Man muss nicht gleich einen ganzen Bitcoin-Bagger kaufen, aber man kann einen Anteil davon haben und eine Vergütung in Form von Kryptowährungen als Gegenleistung für den Beitrag zu deren Mining erhalten.

Eine andere Möglichkeit des Investments ist der Kauf von Bitcoins an einer Kryptowährungsbörse. Zu diesem Zweck muss der Investor ein anonymes Kryptowährungs-Konto einrichten und über dieses Konto an einer solchen Börse operieren. Dies ist riskant, da der Anleger seine Gelder der Börse anvertrauen muss, auf die ein Hacker-Angriff gestartet werden kann, wodurch die eingezahlten Gelder verloren gehen.

Am vernünftigsten und sichersten scheint daher eine Investition Bitcoin-CFDs zu sein. Differenzkontrakte auf Bitcoin bestehen nicht im Kauf dieser Kryptowährung. Wir werden sie also nicht besitzen, aber wir werden in den Anstieg und Fall des Bitcoinkurses investieren. Das ist so, als würde man mit jemandem darauf wetten, dass der Preis von Bitcoin im gegebenen Zeitraum steigen oder fallen wird.

Sicherheit des Anlegers

Wie wir bereits wissen, ist Bitcoin eine Kryptowährung, die sich jeder externen oder zentralen Regulierung entzieht. Bitcoin-CFDs dagegen sind reguliert. Damit verringert sich das Risiko, das der Anleger in einem solchen Fall eingeht.

Wie investiert man in Bitcoins-CFDs?

Die Investition in Bitcoin CFDs ist über Online-Broker möglich. Am besten ist es dabei, das Angebot eines Brokers zu nutzen, der von der polnischen Kommission für Finanzaufsicht oder einer entsprechenden ausländischen Behörde reguliert wird (www.xtb.com/de/ein-guter-forex-broker-kb). Der Broker ermöglicht es nicht nur, in Differenzkontrakte auf die Kryptowährung zu investieren, sondern auch Finanzhebel zu nutzen, was es ermöglicht, noch höhere, potenzielle Gewinne aus der Investition zu erzielen. Bitcoin-CFDs verfallen 7 Tage nach Eröffnung einer Position. 

Empfohlene Artikel

  • 1