Mittwoch, 30 Juni 2021 09:29

Der perfekte Messestand: Worauf ist zu achten?

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Glücksrad kaufen Glücksrad kaufen pixabay

Den größten Einfluss auf den Erfolg eines Messestandes hat dessen Planung, Gestaltung und nicht zuletzt die Positionierung.

Wie mit allem im Leben gilt besonders am Messestand: Der erste Eindruck zählt. Damit ihr nächster Messestand zum vollen Erfolg wird, haben wir die wichtigsten Dinge in folgendem Artikel übersichtlich erläutert:

Die perfekte Gestaltung

Wer zwischen den zahlreichen Ständen einer Messe mit seinem Unternehmen oder Produkt so richtig herausstechen will, muss auffallen. Am besten geht dies durch die richtige Gestaltung des Messestandes. Nutzen Sie Ihre Standfläche egal ob Eck- oder Reihenstand, jeder Quadratmeter zählt und sollte ausgenutzt werden. Von der Größe und der Art des Standes hängt selbstverständlich auch die Gestaltung des Standes ab. Ein Inselstand wird allein deshalb anders aussehen als ein Reihen- oder Eckstand. Dennoch gilt meist das altbekannte Motto: Weniger ist mehr. Zu viele Elemente und Inhalte auf kleinster Fläche kombiniert mit einer unklaren Werbebotschaft gehen in der Masse unter. Der Messebesucher muss den Messestand und dessen Werbebotschaft in Erinnerung behalten. Unterstützend helfen dabei die Corporate Identity des Unternehmens, sowie zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten des Messestandes.

Die perfekte Positionierung

Welche Positionierung sollte mein Stand denn nun optimaler Weise haben? Grundsätzlich lässt sich zwischen Eck-, Reihen-, Insel-, oder Kopfstand unterscheiden. Hierbei liegt der Eckstand, wie der Name bereits verrät in der Ecke der Messehalle und ist von zwei Seiten geöffnet. Anders sieht es hingegen bei dem Reihenstand aus, welcher aufgrund der angrenzenden drei Seiten lediglich von einer erreichbar ist. Ein Inselstand hingegen ist von allen Seiten zugänglich und beherbergt daher die am offensten gestalteten Messestände. Der Inselstand gilt als die Königsklasse aller Messestände, da ihn aufgrund der Offenheit eine Vielzahl an Messebesuchern erreichen können. Dicht gefolgt vom Kopfstand, welcher von maximal drei Seiten erreichbar ist. Die Wahl der richtigen Positionierung ist von der Größe und Gestaltung des Standes abhängig. Als “der perfekte” Messestand gilt selbstverständlich der Inselstand, jedoch lassen sich auch die anderen Standarten optimal gestalten.

Erlebnisse und Aktionen für Messebesucher

Damit Besucher auch wirklich mit Ihnen und Ihrem Unternehmen in Kontakt kommen, empfiehlt es sich Aktionen, wie Gewinnspiele, eine Tombola, Präsentationen oder interaktive Elemente unterzubringen. Der Klassiker unter den Messeaktionen ist nach wie vor das Glücksrad. Wer für den Messestand ein Glücksrad kaufen möchte, profitiert davon sogar in vielerlei Hinsicht. Glücksräder stellen einerseits eine ideale Möglichkeit dar, um mit Messebesuchern in lockeren Kontakt zu treten und Unterhaltungen entstehen zu lassen. Auf der anderen Seite können Besucher, die das Glücksrad drehen mit etwas Glück nützliche Werbeartikel des Unternehmens gewinnen. Für das jeden Messestand-Betreiber also eine ideale Gelegenheit, um Werbeartikel unter die Besucher zu bringen und die Werbebotschaft nach außen zu tragen. Kreative Giveaways können dabei zum Beispiel Wegzehrung, Kugelschreiber oder sonstige praktische Werbeartikel sein, die zum Unternehmensauftritt passen. Neben den klassischen Eventspielen und Messeaktionen können ebenso innovative Technik wie zum Beispiel Virtual-Reality-Systeme, Touch Displays, AR-Brillen oder Simulatoren zum Einsatz kommen, um Besucher für den Stand und das Unternehmen inklusive derer Produkte zu begeistern. Der Kreativität ist hierbei keine Grenze gesetzt, alles was das Messepublikum begeistern kann eignet sich ideal. Darunter zum Beispiel auch prominente Persönlichkeiten, Vorträge und Diskussionen oder sogar Präsentationen und klassischerweise Produktvorführungen.

Empfohlene Artikel

  • 1